A new sound in Human Resources

Kompetenzen nutzen

Kompetenzen nutzen

Jeder Mitarbeiter im Unternehmen verfügt über berufliche Kompetenzen, aber auch über Potentiale, die sich zu Kompetenzen entwickeln können. Unternehmen andererseits benötigen Mitarbeiter mit speziellen Kompetenzen, um strategische Unternehmensziele zu erreichen. Diese benötigten Kompetenzen werden sichtbar in Stellenprofilen, die alle Positionen im Unternehmen beschreiben. Wichtig ist nun, durch kritische Reflexion und Repräsentation die Kompetenzen der Mitarbeiter zu identifizieren und auch die Verteilung der Kompetenzen über die Ebenen im Unternehmen hinweg zu betrachten. Vergleicht man das Kompetenzportfolio der einzelnen Mitarbeiter mit den Stellenprofilen, tun sich evtl. Lücken auf, die durch geeignete Maßnahmen (Qualifizierung, Mitarbeitergespräch, Neueinstellung, o.ä.) geschlossen werden sollten. Der Prozess ist dabei sehr dynamisch, es gibt viele, sich stetig ändernde Anforderungen und so müssen Kompetenzen laufend entwickelt und angepasst werden.

SWOT-Analyse

Die SWOT-Analyse [S: Strengths (Stärken), W: Weaknesses (Schwächen),
O: Opportunities (Chancen), T: Threats (Risiken)] als ein gebräuchliches Instrument des strategischen Managements.

Stellenprofil

Das Stellenprofil als Instrument der Personalplanung ist eine verbindliche, personenneutrale, in schriftlicher Form abgefasste Beschreibung der Arbeitsstelle hinsichtlich ihrer Ziele, Aufgaben, Anforderungen, Pflichten, usw.

Mitarbeitergespräch

Das Mitarbeitergespräch ist ein vorbereitetes, strukturiertes und verpflichtendes Gespräch zwischen einem Mitarbeiter und seinem direkten Vorgesetzten.

Qualifizierung

Zum reibungslosen Ablauf von Geschäftsprozessen und zur Gewährleistung eines erfolgreichen Qualitätsmanagements in Organisationen stellt die Qualifizierung der Organisationsmitglieder einen entscheidenden Faktor dar.

Kompetenz-Entwicklungs-Systeme

Kompetenz-Entwicklungs-Systeme haben allgemein die Aufgabe, Mitarbeiter-Kompetenzen zu beschreiben, sie transparent zu machen sowie den Transfer, die Nutzung und Entwicklung der Kompetenzen hinsichtlich strategischer Unternehmensziele sicherzustellen.

Jobrotation

Mit Jobrotation bezeichnet man den systematischen Wechsel über Arbeitsplätze, Abteilungen oder Niederlassungen/Produktionsstätten hinweg.

Feedback Systeme

Auch unternehmensweit ausgerollte und IT-unterstützte Feedback-Systeme basieren letztendlich auf interpersonalem Feedback. Im Interpersonalen Feedback werden einem anderen Menschen Information über beobachtetes/messbares Verhalten gegeben.

Assessmentcenter

Der Begriff des Assessment-Centers geht auf das englische to assess – bewerten zurück. Ein Assessment Center ist ein betriebliches Auswahlverfahren, in welchem unter mehreren Bewerbern diejenigen ermittelt werden sollen, welche den Anforderungen des Unternehmens (am besten) entsprechen.